Nach einem langen Arbeitstag schauen Sie abends erschöpft in den Spiegel und hören sich fluchen: „So kann das doch nicht weitergehen!“. Es stinkt Ihnen gewaltig, dass Sie sich tagein tagaus abrackern, todmüde nach Hause kommen und zu gar nichts mehr Lust haben. Zusätzlich quälen Sie sich vielleicht schon seit längerer Zeit mit lästigen Symptomen wie Rücken- oder Nackenschmerzen rum, die einfach nicht besser werden. Immer wieder erwischen Sie sich dabei wie Ihre Unzufriedenheit in Gereiztheit und Aggressivität umschlägt.
Und wäre es nicht schon schlimm genug, stellen Sie resigniert fest, dass Ihre Familie und Ihre sozialen Beziehungen unter Ihrer zunehmenden Unzufriedenheit leiden. Ihre Motivation, bislang eine verlässliche Größe, geht gegen Null.
So stellen Sie sich immer häufiger Sinnfragen wie

„Warum tue ich mir das an?“, „Wie komm‘ ich da raus?“

Haben Sie sich da gerade selbst im Spiegel erkannt?

Meine Kunden sind hoch engagierte Unternehmer und Führungskräfte, die es satt haben, sich so im Spiegel zu sehen und dabei tiefe innere Leere zu fühlen. Ich arbeite für Menschen, die trotz allen materiellen Erfolgs auf der Suche sind  – und finden möchten wonach wir alle streben: Sinn und Erfüllung.

Bewusst raus!

Schon Albert Einstein erkannte:
„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“.
Der Schlüssel zur Lösung der Probleme liegt somit in der Änderung der verursachenden Denkweise. Wie aber soll Kreatives entstehen, wenn wir uns permanent in einer Umgebung aufhalten, die genau dies unterbindet? 

Genau hier setzt das speziell für Führungskräfte entwickelte Bewusstseinsprogramm BEWUSST RAUS! an. 

Befreit von Sitzungen, Projekten, Termindruck & Co nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit und verlassen Ihr Büro, den „Denkkarton des Alltags“. Und ersetzen es für einen Moment gegen Bewegung in freier Natur.

Beim bewussten Wandern an frischer Luft spüren Sie endlich wieder Ihren Körper und Ihre Lebendigkeit. Fernab des Alltagslärms nehmen wir uns die Zeit, Ihre gegenwärtige Situation zu reflektieren. Wo stehen Sie? Wo möchten Sie hin? Dabei widmen wir uns Ihren spezifischen Fragen, gerne aber auch den Grundsatzfragen Ihres Seins.

Damit Sie die für Sie richtigen Antworten finden, ist es wichtig, dass Sie sich die richtigen Fragen stellen! Genau hier unterstütze ich Sie als Sparringspartner und Coach. Denn allzuoft sind es unsere eigenen blinden Flecken, die uns im Trott des Alltäglichen einen klaren Blick auf unsere Situation versperren. Und verhindern, dass wir unsere Fragen so stellen, dass sie den Kern des Problems demaskieren.

Gemeinsam finden wir die Antworten zu all den Fragen, die Sie schon lange beschäftigen.
Und diese finden wir nicht da, wo wir meistens suchen: im Außen.

Vielmehr nutzen wir diese wertvolle (R)Auszeit dazu, nach Innen zu schauen und beobachten, welche Qualität Ihre inneren Monologe aufweisen. Denn diese bestimmen maßgeblich mit welcher Einstellung Sie auf alle Bereiche Ihres Lebens blicken.
Die Art und Weise, wie Sie hier mit sich selbst umgehen, ob überwiegend konstruktiv oder destruktiv, entscheidet ganz wesentlich wie Sie sich fühlen und wie Ihr Umfeld auf Sie reagiert. Hier setzen Sie die Ursache für die wahrgenommenen Wirkungen. Hier entscheidet sich, mit welcher Gemütslage Sie Abends vor dem Spiegel stehen: erschöpft und ausgelaugt oder zufrieden und voller Tatendrang.

Gerne zeige ich Ihnen wie Sie es schaffen besser mit sich selbst umzugehen!

Zurück zum Selbst

Sie wünschen sich nichts sehnlicher als sich einfach wohl in Ihrer Haut zu fühlen. Sie möchten nach getaner Arbeit stolz auf Ihr Tageswerk zurückblicken und eine tiefe innere Zufriedenheit spüren. Sie möchten Ihrer Tätigkeit voll gerecht werden und dennoch Zeit und Energie für die wichtigsten Menschen in Ihrem Leben haben: für Sie selbst, Ihre Familie und Ihre Freunde.

Das alles ist möglich!

Unsere Gefühle als meist unterschätztes Problem

Was aber erschöpft uns täglich so, dass wir manchmal unser Spiegelbild kaum noch ertragen können?

Sehr häufig sind es berufliche oder private Herausforderungen, die wir, wenn meist auch unbewusst, allzu gerne verdrängen. Diese stehen sehr häufig mit unserer Gefühlswelt in Verbindung. Und da wir es gewohnt sind, alles aus dem Verstand zu lösen, wissen wir allzuoft nicht recht, wie wir mit unseren Gefühlen umgehen sollen – und schieben sie beiseite.

So ist es nicht verwunderlich, dass wir uns immer wieder an den selben ungelösten Problemen abarbeiten und dabei ganz allmählich unsere Leistungsfähigkeit und unsere Lebensfreude verlieren.

Als Führungskraft einsam? – Das muss nicht sein!

Als Vertriebler mit über 20 Jahren Fach- und Führungserfahrung kenne ich die Herausforderungen vor der wir Führungskräfte ständig stehen. Auch habe ich die Einsamkeit kennen gelernt, die sich um einen breit macht, je weiter oben in der Hierarchie man steht.

Ich weiß, wie sehr wir oft vom Außen getrieben werden und wie wenig Zeit uns bleibt nach Innen zu schauen. Und ich habe selbst erfahren, wie schwer wir uns tun, unserer inneren Stimme zu folgen, wo wir doch gelernt haben vor allem unserem Verstand zu vertrauen.

Last but not least nehmen wir uns allzu häufig nicht die Zeit, die wir benötigen uns täglich ausreichend zu regenerieren. Mit der Konsequenz, dass wir uns mit dem einen oder anderen Leiden rumschlagen, das dann auch noch eskaliert, wenn wir uns nicht rechtzeitig um uns selbst kümmern.

„Erfolg ist eine Entscheidung. Leid auch.“
Verfasser unbekannt.

Sind Sie es sich nicht selbst wert?

Angenommen, Sie finden sich in der von mir beschriebenen Situation wieder. Sind Sie es sich dann nicht selbst schuldig, die ausgetretenen Pfade einmal zu verlassen und ganz neue Seiten an sich selbst zu entdecken? Macht es dann nicht Sinn, einmal BEWUSST RAUS! zu treten aus der Tretmühle des Alltags, neue Perspektiven zu entdecken und wieder in Kontakt mit sich selbst zu kommen?

Entfremdung stoppen – zurück zur Natur!

Mein Ziel mit BEWUSST RAUS! ist es, einen Gegenpol zu der fortschreitenden Entfremdung von unserer wahren Natur zu schaffen, die mit der Digitalisierung unseres beruflichen und privaten Alltags weiter zunimmt. Es geht darum wieder bewussten Zugang zu unseren Kraftquellen zu schaffen: Sonne und frische Luft, wie auch körperliche Bewegung und innere Ruhe.

Beim bewussten Wandern in nahezu unberührter Natur wird Ihnen schnell klar, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden müssen, wenn Sie Ihr volles Leistungspotenzial nutzen wollen.

Mit gezielten Übungen und Interventionen, die situativ eingesetzt werden, schaffen wir wieder diesen Zugang- für mehr Bewusstsein, Leistungsfähigkeit und Lebensfreude.

Mach Dünger draus!

Wenn Sie mir bis hierher gefolgt sind, werden Sie bemerkt haben, dass es wichtig ist, eine bewusste Sicht auf die Dinge zu bekommen, die uns auf unserem Lebensweg begegnen.

Über 20 Jahre Berufserfahrung und fast 5 Lebensjahrzehnte haben mich vieles gelehrt. Dazu gehört, dass meine innere Einstellung zu mir selbst und meine Sicht auf die Welt sehr maßgeblich bestimmt mit welchem Lebensgefühl ich morgens aufstehe.
Was aber bedeutet es „bewusst“ zu sein?
Wie werde ich mir denn bewusst?

Dazu nur ein Beispiel:

Ich liebe Sprüche und Lebensweisheiten! Sehr sogar! Denn häufig bringen sie über Generationen weitergegebene Erkenntnisse kurz und knapp auf den Punkt.

Und so nimmt es nicht wunder, dass recht profan klingende Lebensweisheiten wie „Selbst wenn du auf die Schnauze fliegst, machst du eine Bewegung nach vorn“ oder „Nichts ist so schlecht, dass es nicht auch einen Vorteil hätte“, einen wesentlichen Anteil daran hatten, meine Einstellung zum Leben zu verändern.

Denn sie machten mir ganz langsam bewusst, dass jedes als widrig empfundene Lebensereignis tatsächlich zwei Seiten hat: die Erfahrung selbst und die Art wie ich sie bewerte.

Mir wurde klar, dass all der Mist, der uns im Leben widerfährt, sich am Ende als Dünger herausgestellt; Dünger, den wir unbedingt brauchen, um an unseren Herausforderung zu wachsen und zu dem Menschen zu reifen, der wir sein sollen. Dies änderte die Sichtweise auf mein Leben fundamental. Denn es macht einen enormen Unterschied, ob ich immer nur den stinkenden Mist betrachte oder die Chancen, die daraus für mich erwachsen können.

Dafür zu sorgen, dass auch meine Mitmenschen mehr den Dünger als den Mist zu sehen, ist heute wichtiger Teil meiner Lebensaufgabe.

„Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man es aber vorwärts.“
Søren Kierkegaard

Zuviel Aufwand – lieber doch weiter machen wie bisher?

Lassen Sie nicht zu weiter in Routinen zu versinken, sich dabei zu erschöpfen und ständig unzufrieden zu sein. Unterbrechen Sie die unselige Spirale, Symptome, die Ihr Körper Ihnen sendet einfach zu betäuben und sie damit zur weiteren Eskalation zu zwingen. Bauen Sie nicht die Ölkontrollampe Ihres Warnsystems aus. Füllen Sie Öl nach! Vergeuden Sie nicht Ihre wertvolle Lebenszeit; lassen Sie Ihr Leben nicht ungelebt an sich vorüberziehen.

„Sehnsüchtig grüßt der, der ich bin, den, der ich sein könnte.“
Fjodor Michailowitsch Dostojewski

BEWUSST RAUS! – Das Outdoor-Coaching für mehr Bewusstsein, Leistungsfähigkeit und Lebensfreude

Nach vielen Wochen, Monaten oder gar Jahren großer Unzufriedenheit haben Sie sich endlich entschlossen zu handeln. Ihr Hamsterrad steht still, denn Sie haben es verlassen. Sie führen Ihr Leben selbstbestimmt und frei. Sie beeinflussen Ihr Leben im einzigen Moment, der dafür geeignet ist: im Jetzt und Hier. Sie haben Ihre Ängst überwunden und sich Ihrem Inneren gestellt. Und wenn’s drauf ankommt, überlassen Sie Ihrem Herzen auch einmal die Führung. Sie haben gelernt, dass Sie die alleinige Verantwortung für Ihr Leben tragen und damit die Opferrolle hinter sich gelassen. Sie sind jetzt voller Energie Ihr Leben zu meistern, wissen, wer Sie sind, wohin Sie wollen – und vor allem wozu. Sie sind der Gipfelstürmer Ihres Lebens.

 

Sie sind BEWUSST RAUS!

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

>>> Ja, ich will jetzt BEWUSST RAUS! >>>

Ein Hinweis aus rechtlichen Gründen:
Mit BEWUSST RAUS! mache ich keine Heilversprechen. Mein Coaching ersetzt keine Psychotherapie, den Arztbesuch oder notwendige Medikamente.